ARCHIV






Richard Rohr

WER LOSLÄSST, WIRD GEHALTEN



Claudius Verlag, 5. Auflage 2004
ISBN 3-5332-62263-7


Oftmals bewegen wir uns an der Peripherie unseres Lebens und haben keinen Bezug zur inneren Mitte. Wir lassen uns blenden von der Oberfläche, die uns Wohlstand, Karriere und Ansehen versprechen. Es besteht die Gefahr, dass wir die Ränder des Lebens mit dem Wesentlichen verwechseln und im Überfluss an Informationen und Lebensmöglichkeiten die Orientierung verlieren.

R. Rohr entfaltet in seinem Buch, dass zum Herzstück einer glaubhaften Spiritualität die Fähigkeit gehört, sehen und unterscheiden zu lernen. Es fehlt uns allerdings das Bewusstsein, dass wir nach Gottes Ebenbild geschaffen sind und den Atem Gottes jederzeit in uns spüren können. Bei Gott ist alles aufgehoben, alles steht in Verbindung zueinander, wir dürfen uns annehmen wie wir sind, auch mit unseren Schattenseiten.

Gerade die dunklen Zeiten unseres Lebens können zu Lehrzeiten werden, wenn wir das Ineinander von Abstieg und Aufstieg anschauen und annehmen. Die persönlichen Krisen sind letztlich dazu da, die notwendigen Übergänge des Lebens zu gestalten. In diesen Krisenzeiten fühlen wir uns oftmals hilflos und aus dem Leben herausgerissen. Gleichzeitig sind wir gerade in diesen Zeiten aufgefordert umzukehren und gleichzeitig eingeladen zu einer Reise, die uns verwandeln kann. Dies geschieht nach Rohr, wenn wir die Tugenden der Demut und Aufrichtigkeit erlernen und offen sind für eine Umkehr.

Rohr beschreibt eine innere Art des Betens, die er als kontemplative Haltung bezeichnet. Im einfachen Dasein, im Warten können, ohne eine Antwort einzufordern, im Spüren, im Kontakt mit schmerzlichen Situationen, dürfen wir sicher sein, dass das Licht bereits da ist, in mir und in dir. Gebet und Kontemplation ist für Rohr keine abgehobene Sache, sondern ist in der Fülle des Lebens verwurzelt und geerdet. Dieses Buch lädt dazu ein, loszulassen und sich einzuüben in der Haltung der Gelassenheit, die das annimmt was uns das Leben gibt.

Manchmal denkt man
es ist stark festzuhalten.
Doch es ist das LOSLASSEN,
das wahre Stärke zeigt.

Für spirituell suchende Männer ist dieses Buch eine lohnende, kraftvolle, geerdete Lektüre, die aufzeigt, dass das ganze Leben ein einziges Gebet sein kann.


Norbert Wölfle